Bern ist zwar keine Metropole, aber wer hat schon einen Terminal mit direkten Flügen zum Mond, mit Goldfisch-begleiteten Unterwasser-Fahrten oder mit einem Ritt auf dem Tête-à-Tête-Tatzelwurm?

Terminal B.

Auf dem Münsterplatz, unter schützender Hand des heiligen Geistes, treten Sie Ihre abenteuerliche Reise an. Die Wartezeiten werden zum Genuss: Lassen Sie Ihren Ohren eine akustische Massage verpassen, vertanzen Sie Ihre Zeit in der mobilen Disco oder singen Sie gleich selbst. Nehmen Sie eine Kleinigkeit zu sich, packen Sie ein gemaltes Andenken an Bern in Ihren Koffer und achten Sie auf die Durchsagen.

Zoom: Girovago e Rondella

Marco Grignani: puppenspiel
Federica Lacomba: puppenspiel
Tommaso Grignani: technik

Dauer: 30 Min.

Die Arena ist beleuchtet, das Seil bereit. Gross und klein, tretet ein in den sensationellen Minizirkus! Sie und er, zwei Figuren gespielt von je fünf Fingern, verblüffen mit ihren artistischen und musikalischen Kapriolen. Reservation vor Ort im Terminal B. empfohlen.

Zoom: Delinus: Delinus-03 - Mini-Taxibus

Jeroen Alberts:
schauspiel
Tjeerd van Toorenburg:
regie, schauspiel

Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Los geht’s erst, wenn im Delinus-03 (220x90x80cm), dem kleinsten Taxibus der Welt, alle Sitz- und Stehplätze besetzt sind. Route und Haltestellen sind ungewiss, ebenso wen oder was er aufnimmt. Nur eines ist sicher: Einer geht immer noch rein!

Zoom: Delinus: Chez Jopie - Têtê-à-têtê Mobil

Daan den Houter: schauspiel
Merel Kamp: schauspiel
Tjeerd van Toorenburg: regie

Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Nehmen Sie Platz und widmen Sie sich bei einem Glas Prosecco ganz Ihrem Gegenüber. Und lassen Sie sich bloss nicht stören, wenn sich plötzlich das Bistro in Bewegung setzt und elegant durch die Menschenmenge kurvt. Mobiler Luxus.    

Zoom: Exoot: Scubabianchi - Oldtimer Aquarium

Tristan Kruithof: tauchfahrer
Tom Wijngaarden: tauchfahrer

Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Blubbernd und dampfend rollt der Mini-Oldtimer daher. Im Innern sitzt nicht nur der Fahrer, sondern da schwimmen auch Fische. Wie bitte? Ja. Dieses Gefährt kennt keine Berührungsängste. Interaktives und verblüffendes Riesenaquarium auf Rädern.

Zoom: Exoot: Kalipofoon - Vintage Disco-Mobil

Jacco Mittendorff: dj, vj

Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Keine Wasserglace, aber trotzdem wohltuend. Plötzlich bist du mittendrin in der gemütlichen Fernseh- und lüpfigen Vinyl-Party und geniesst die exotischen Perlen der Fifties und Sixties, in Vintage-Bildern und heissen Tunes.

Zoom: Dynamogène: Cymbalobylette - Perkussions-Mobil

Jacques Larguier:
schauspiel, mechanik
Gilles Perrin:
schauspiel, mechanik

Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Zwei Fabrikarbeiter aus einer vergangenen Zeit führen stolz ihr selbstgebasteltes Perkussions-Mobil vor, eine Mechanik, die der Landwirtschaft entsprungen scheint; eine Maschinerie, die scheppert, klimpert und kracht – im Takt. Pedalbetriebene Samba-Batucada.

Zoom: Dynamogène: Monsieur Culbuto: XXL-Stehaufmännchen

Pierre Pelissier:
schauspiel, monsieur culbuto
Grégoire De Martino:
schauspiel, kurier
Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Wenn dieses lebendige Riesenspielzeug sich dir zuneigt, schwingt wuchtig sein 320 Kilogramm schweres Hinterteil mit. Aber keine Angst, Monsieur Culbuto will nur spielen. Nur ist man sich nie ganz sicher, ob er wieder ins Lot kommt.

VINCENT DE ROOIJ (NL): Vlucht / Fly - Live Film-Performance

Zoom: VINCENT DE ROOIJ (NL): Vlucht / Fly - Live Film-Performance

Vincent de Rooij: performer, camera
Daan Mathot: live-musik

Dauer: 9 Min.

Live auf den Mond fliegen in nur neun Minuten! In der Geschichte einer Hühnersuppe mit Fliege und schwerelosen Alpträumen erlebt man die Space Odyssey im Kopf des Protagonisten. Live-Set, live-Projektion, live- Musik, 100% computerfrei. Analoger Höhenrausch!

TEATRO PAN (CH, Lugano): Imbuteatro - Flüster-Poetik

Zoom: TEATRO PAN (CH, Lugano): Imbuteatro - Flüster-Poetik

Cinzia Morandi: erzählerin
Viviana Gysin: erzählerin

Dauer: 2 Min.

Kurz aus dem Rummel wegtreten: Die Imbutubi an die Ohren gepresst, hört man zwei Minuten lang leise Fabeln durch Schläuche fliessen. Jede Rast wird zum individuellen auditiven Erlebnis. Auf Wunsch in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch.

ADRIAN SYKES (UK) - Artist in Residence

Zoom: Adrian Sykes – Artist in Residence Buskers Bern

Adrian Sykes: festival painter

Inspiriert von Berns Schönheit, tauscht Sykes heuer seine Flöte gegen einen Pinsel ein. Nachdem er mit der legendären Band Sheelanagig schon mehrmals bei Buskers Bern war, malt der preisgekrönte Künstler nun live für Sie unvergesslich surreale Bern-Bilder.

RUFINO (IT): Fausto Barile - Mini-Bauchtheater

Zoom: RUFINO (IT): Fausto Barile - Mini-Bauchtheater

Roberto di Lernia:
marionetten-/schauspiel

Dauer: 12 Min.

Wandernde Darbietung auf dem Festivalgelände, Start und Ende: Terminal B.

Der dicke Fausto Barile hat einen ganz exklusiven Mageninhalt: ein ganzes Theater mit Publikum, Bühne und Licht! Komisch-poetisches Bauchtheater für ein Mikropublikum, unterwegs im ganzen Festivalgelände. Wer findet Rufino?