ALPHORN EXPERIENCE FEAT. ARKADY SHILKLOPER (CH/RUS)
Alphorn-Quintett

Zoom: Das Liebefelder Quartett und der Weltklasse-Alphornist entstauben respektvoll die Tradition und lassen dazu ihre ausschweifenden Phantasien mit Leihgaben aus Barock, Jazz und Funk erklingen. Eigenkompositionen und Improvisation in virtuosem Naturton.

Mike Maurer: alphorn
Martin Mürner: alphorn
Christian Schmitter: alphorn
Samuel Lörtscher: alphorn
Arkady Shilkloper: alphorn (FR & SA)

Das Liebefelder Quartett und der Weltklasse-Alphornist entstauben respektvoll die Tradition und lassen dazu ihre ausschweifenden Phantasien mit Leihgaben aus Barock, Jazz und Funk erklingen. Eigenkompositionen und Improvisation in virtuosem Naturton.

ASEP STONE EXPERIENCE (IDN/CH)
Jimi Hendrix Tribute

Zoom: Bereits als 14-Jähriger debütierte Asep in Indonesien und fand auch schon früh seine Inspiration im grossen und einzigen Jimmy Hendrix, mit dessen Bassisten er später in England auch spielte. Verblüffend nahe beim Orginial mischt er die Songs des Meisters mit Eigenkompositionen. Jimmy Hendrix lebt.

Asep Stone: guitar, vocals
Marcel Ricklin: bass (DO & FR)
Ivo Bucher: bass (SA)
Lukas Meier: drums (FR & SA)

Bereits als 14-Jähriger debütierte Asep in Indonesien und fand auch schon früh seine Inspiration im grossen und einzigen Jimi Hendrix, mit dessen Bassisten er später in England auch spielte. Verblüffend nahe beim Orginial mischt er die Songs des Meisters mit Eigenkompositionen. Jimi Hendrix lebt.

BRAAGAS (CZE) - World Folk Songs

Zoom: Vier Frauen bezaubern mit starken Stimmen und vielseitiger Instrumentierung. Der musikalische Bogen spannt sich von lebensfrohen Volksweisen aus Osteuropa und Skandinavien bis zu betörenden spanischen Hirtenliedern. Entführen und verführen lassen.

Katerina Göttlichova: lead vocals, zither, guitar

Daniela Kalvodova:
vocals, flutes, viola, schalmei

Michala Hrbkova:
vocals, violin

Katerina Eva Lanci:
vocals, percussions

Jan Hrbek:
bass

Vier Frauen bezaubern mit starken Stimmen und vielseitiger Instrumentierung. Der musikalische Bogen spannt sich von lebensfrohen Volksweisen aus Osteuropa und Skandinavien bis zu betörenden spanischen Hirtenliedern. Entführen und verführen lassen.

BRUNO (CH, Lenzburg) - Kinder-Theater

Zoom: Bruno soll demnächst befördert werden. Er arbeitet bei der Stadt, wo er für Ordnung und blitzblanke Sauberkeit verantwortlich ist. Doch sein Herz für Kinder und kleine Dinge lässt ihn manchmal seine Pflicht vergessen. Ob das der Beförderung gut tut?

Jörg Bohn: idee, schauspiel

Paul Steinmann:
idee, text, regie

Urs Heller:
dramaturgie

Nesa Gschwend:
ausstattung  

Bruno soll demnächst befördert werden. Er arbeitet bei der Stadt, wo er für Ordnung und blitzblanke Sauberkeit verantwortlich ist. Doch sein Herz für Kinder und kleine Dinge lässt ihn manchmal seine Pflicht vergessen. Ob das der Beförderung gut tut?

CIRCLE OF TWO - BAMBOLINA & DODO (ESP/UK)
Living Doll / Lebende Puppe

Zoom: Dodo erschuf die Puppe Bambolina und verliebte sich in sie, was sie natürlich kalt lässt. Doch Dodos Herz gehört nur ihr. Kann seine Liebe zum Leben erwecken, was vorher nur Mechanik war? Hervorragende, klassische Zirkusnummer mit Charme, Witz und Poesie.

Ralph Taylor: puppenmacher

Celia Mendizabal:
lebende puppe

Dodo erschuf die Puppe Bambolina und verliebte sich in sie, was sie natürlich kalt lässt. Doch Dodos Herz gehört nur ihr. Kann seine Liebe zum Leben erwecken, was vorher nur Mechanik war? Hervorragende, klassische Zirkusnummer mit Charme, Witz und Poesie.

CIRKUSZ-KA (HUN) - Eastern Bossa Songs

Zoom: Ausdrucksstark singt Anna auf Ungarisch gerne über Dinge wie den Moment, in dem Dornröschen oder Gregor Samsa aufwachen. Man versteht sie trotzdem, die meisterhaft begleitete Stimme zieht sofort in ihren Bann. Wunderschöne und bittersüsse Seele des Ostens.

Anna Szlávics: vocals, melodica, kalimba, percussion

Tamás Rock:
classical guitar

Simon István:
gadulka, oud

Ausdrucksstark singt Anna auf Ungarisch gerne über Dinge wie den Moment, in dem Dornröschen oder Gregor Samsa aufwachen. Man versteht sie trotzdem, die meisterhaft begleitete Stimme zieht sofort in ihren Bann. Wunderschöne und bittersüsse Seele des Ostens.

CLASSYCOOL (UK) - Klassik

Zoom: Ist klassische Musik nur in Abendkleid und Anzug zu geniessen? Nicht in der Vorstellung dieser virtuosen Streicher/innen. Mit hochansteckender Spiellust und Freude bringen sie bekannte Werke der Klassik originalgetreu auf die Strasse. Rock me Amadeus.

Edward Bruggemeyer: violin

Edward Mitchell McGugan
: violin (FR & SA)

Brooke Day
: viola

Heidi Parsons
: cello

Ist klassische Musik nur in Abendkleid und Anzug zu geniessen? Nicht in der Vorstellung dieser virtuosen Streicher/innen. Mit hochansteckender Spiellust und Freude bringen sie bekannte Werke der Klassik originalgetreu auf die Strasse. Rock me Amadeus.

DALIAH (CH, Bern) - Pop

Zoom: Die Musik von Daliah ist eingängig und doch eigenständig. Ein flüssiger Stilmix von fröhlich wie der Frühling bis melancholisch wie ein Novembertag. Neu singen sie auf Schweizerdeutsch und unterstreichen so ihre schnörkellose Ehrlichkeit. Daliah ist da.

Renée Leanza: lead vocals
Ines Mauruschat: backing vocals
Peer Rezia: backing vocals
Joe Grin: sax
Yvonne Bühler: sax
Fabian Leanza: guitar
Michael Erisman: guitar
Tobias Bowald: bass
Tobias Heer: drums

Die Musik von Daliah ist eingängig und doch eigenständig. Ein flüssiger Stilmix von fröhlich wie der Frühling bis melancholisch wie ein Novembertag. Neu singen sie auf Schweizerdeutsch und unterstreichen so ihre schnörkellose Ehrlichkeit. Daliah ist da.

EGSCHIGLEN (MONG) - Mongolischer Folk, Musik & Tanz

Zoom: Egschiglen (schöne Melodie) trafen sich vor 20 Jahren am Konservatorium Ulaanbaatar und fokussieren seither auf die zeitgenössische mongolische Volksmusik, die sie mit den traditionellen, zentralasiatischen Instrumenten und Gesangstechniken darbieten.

Yanlav Tumursaikhan: vocals, pferdekopfgeige
Amartuwshin Baasandorj: obertongesang, pferdekopfgeige, laute, percussion
Uuganbaatar Tsend-Ochir: pferdekopf-contrabass
Ariunaa Tserendavaa: dance

Egschiglen (schöne Melodie) trafen sich vor 20 Jahren am Konservatorium Ulaanbaatar und fokussieren seither auf die zeitgenössische mongolische Volksmusik, die sie mit den traditionellen, zentralasiatischen Instrumenten und Gesangstechniken darbieten.

FAELA (ARG/BOS/CHI/SWE) - Mestizo

Zoom: Die einzigartige Kombination der ganz unterschiedlichen kulturellen Hintergründe führt zum explosiven Mix dieses bunten Trupps. Gemeinsam haben sie den Rhythmus in den Knochen, das Temperament im Blut und die Dynamik in der Hüfte. Tanzbare Globalisierung.

Ayla Adams: vocals
Michael Mino: vocals
Göran Abelli: trombone
Edin Bahtijaragic: accordion
Hugo Coronel: vocals, guitar
Mika Forsling: guitar
Gabriel Coronel: bass
Erik Rask: drums

Die einzigartige Kombination der ganz unterschiedlichen kulturellen Hintergründe führt zum explosiven Mix dieses bunten Trupps. Gemeinsam haben sie den Rhythmus in den Knochen, das Temperament im Blut und die Dynamik in der Hüfte. Tanzbare Globalisierung.

FUNKALLISTO (IT) - Street Funk

Zoom: Von der historischen Ponte Sisto aus nahmen sie erst Italien ein, nun erobern die Römer erneut ganz Europa. Diesmal ohne Schild und Speer, doch wieder kompromisslos absolut: Es herrscht der erdige Funk, der Groove wird durchgesetzt. Causa Danza.

Danilo Desideri: sax
Davide Piersanti: trombone
Martino Onorato: keyboards
Peter Crucioli: guitar
Francesco Abbatiello: bass
Allessandro de Martino: drums
Anadi Mishra: percussion

Von der historischen Ponte Sisto aus nahmen sie erst Italien ein, nun erobern die Römer erneut ganz Europa. Diesmal ohne Schild und Speer, doch wieder kompromisslos absolut: Es herrscht der erdige Funk, der Groove wird durchgesetzt. Causa Danza.

FUNNY BONES (JP/UK) - Street Comedy

Zoom: Zwei erstklassige Streetperfomer, zwei Zombie-Puppen und tausend Dinge im Koffer: Der rasant servierte und gut gewürzte Mix mit Witz und Tricks, bei denen kein Auge trocken, doch schon mal der Mund offen bleibt. Grober Unfug mit Schalk und Schwung.

Crispy Chris: streetperformer

K-Bow
: streetperformer

Zwei erstklassige Streetperfomer, zwei Zombie-Puppen und tausend Dinge im Koffer: Der rasant servierte und gut gewürzte Mix mit Witz und Tricks, bei denen kein Auge trocken, doch schon mal der Mund offen bleibt. Grober Unfug mit Schalk und Schwung.

GRUPO FLAMENCO CESAR MORENO (ESP) - Flamenco, Musik & Tanz

Zoom: Mit Demut arbeiteten sie die Essenz aus den verschiedenen Grundsteinen des Flamencos heraus und entwickelten so ihren eigenen, leidenschaftlichen Charakter im feurigen Zusammenspiel von Gitarre, Gesang und Tanz. Heissblütige, katalanische Trouvaille.

César Moreno: guitar, composition

Magda Manyé:
vocals

María José González:
dance, choreografie

Violeta Barrio:
dance

Mit Demut arbeiteten sie die Essenz aus den verschiedenen Grundsteinen des Flamencos heraus und entwickelten so ihren eigenen, leidenschaftlichen Charakter im feurigen Zusammenspiel von Gitarre, Gesang und Tanz. Heissblütige, katalanische Trouvaille.

HEINZ BAUT (CH, Jura) - Turmbau zu Bern

Zoom: Am Anfang sind 47 Eschenstangen und ein Sack mit Seilen. Dann kommt Heinz, bindet zusammen, steigt daran auf, bindet weiter und nähert sich so stetig dem Himmel, nur unterbrochen durch drei Apfelpausen. Faszinierende biblische Versuchungen zu Bern.

Georg Traber: turmbau

Am Anfang sind 47 Eschenstangen und ein Sack mit Seilen. Dann kommt Heinz, bindet zusammen, steigt daran auf, bindet weiter und nähert sich so stetig dem Himmel, nur unterbrochen durch drei Apfelpausen. Faszinierende biblische Versuchungen zu Bern.

INMOTION (CH, Bern) - Yo-Yo Show

Zoom: Die Yo-Yo-Welle der 90er-Jahre zog sie hinein, seither trainieren sie hart und surfen nun ganz oben. Die Schweizermeister lassen ihr Gerät derart rasant an seine Grenzen fliegen, dass es (vor allem nachts) auch mal Feuer fängt. Top Yo-Yo Show.

Ivo Studer: yo-yo
Jan Schmutz: yo-yo

Die Yo-Yo-Welle der 90er-Jahre zog sie hinein, seither trainieren sie hart und surfen nun ganz oben. Die Schweizermeister lassen ihr Gerät derart rasant an seine Grenzen fliegen, dass es (vor allem nachts) auch mal Feuer fängt. Top Yo-Yo Show.

KHONYA (IRAN) - Trad. Iranisch, Musik & Tanz

Zoom: Lyrik, Lieder, Musik. Khonya schöpft aus der persischen Tradition und interpretiert sie in moderner Empfindung. Als Pionierin fördert Pari Maleki die öffentliche Emanzipation iranischer Künstlerinnen. Harmonische und versöhnliche Töne und Tänze aus dem Iran.

Pari Maleki: vocals
Ava Ayoubi: tarbas
Jalal Amirpoorsaid: tar, daf
Behrang Baghai: tar
Mohammadreza Saki: daf, kouzeh, dayereh
Bamdad Maleki: tonbak, frame drums
Mojgan Rahmani: dance

Lyrik, Lieder, Musik. Khonya schöpft aus der persischen Tradition und interpretiert sie in moderner Empfindung. Als Pionierin fördert Pari Maleki die öffentliche Emanzipation iranischer Künstlerinnen. Harmonische und versöhnliche Töne und Tänze aus dem Iran.

KING PEPE (CH, Bern) - Musique Naïve

Zoom: Kommen Sie bloss dem „Büssi“ des Königs nicht zu nahe, sonst regiert schnell die Gewalt. Ansonsten ist der Monarch gütig und teilt seinen erlesenen Lieder-Schatz grosszügig mit dem Volk. Audienz einer lakonischen, naiven und liebesbedürftigen Majestät.

King Pepe: vocals, guitar, banjolele, trumpet
Robert Butler: bass, lapsteel-guitar, vocals
Sandro Rätzer: guitar, melodica, keyboards, bass, vocals
Benjamin Dodel: drums, rattle

Kommen Sie bloss dem „Büssi“ des Königs nicht zu nahe, sonst regiert schnell die Gewalt. Ansonsten ist der Monarch gütig und teilt seinen erlesenen Lieder-Schatz grosszügig mit dem Volk. Audienz einer lakonischen, naiven und liebesbedürftigen Majestät.

EL LABERINT (ESP) - Rätsel-Labyrinth

Zoom: Hier helfen weder Brotkrumen noch ein Ariadnefaden: Da muss man durch. Köpfchen und Geschick sind gefragt, um die vielen Pforten zur Freiheit aufzuschliessen. Seien Sie schlau und entkommen Sie so dem ewigen Vergessen im Labyrinth. Anregend verirrend.

Paco Hernandez: bau, betreuung

Furtià Coromines:
bau, betreuung

Peppe Cannata:
bau, betreuung  

Hier helfen weder Brotkrumen noch ein Ariadnefaden: Da muss man durch. Köpfchen und Geschick sind gefragt, um die vielen Pforten zur Freiheit aufzuschliessen. Seien Sie schlau und entkommen Sie so dem ewigen Vergessen im Labyrinth. Anregend verirrend.

THE MANDIBLES (UK) - Lobster Jive

Zoom: Für den Hummer Jive nehme man eine verrückte Kombination von Gypsy Jazz und Swing als Basis, füge grosszügig Ska, Blues oder psychedelische Seelieder dazu, schmecke virtuos ab, lasse brodeln bis es überkocht und heize immer weiter ein. Bon appétit.

Graeme Smith: vocals, tenor sax
Leonie Evans: backing vocals, mouth trumpet
Alex Jefferis: trumpet
Tim Petherick: guitar
Daniel Inzani: guitar, melodica
Pete Gibbs: contrabass
Denby Sweeting: drums

Für den Hummer Jive nehme man eine verrückte Kombination von Gypsy Jazz und Swing als Basis, füge grosszügig Ska, Blues oder psychedelische Seelieder dazu, schmecke virtuos ab, lasse brodeln bis es überkocht und heize immer weiter ein. Bon appétit.

MANNE HANKE / FUNKY MAMA FIRE CREW (DE)
Jonglage-Theater / Feuershow

Zoom: Solo boxt er sich als Spocky mit Bällen, Sprungseil und Gewichtsstangen über neun Runden durch den Kampf mit sich selbst. Mit der Funky MaMa Fire Crew entfesselt er nachts im Duo mit Matthias Romir einen wilden, akrobatischen Feuerwirbel. Der funky Funke springe.

Manne Hanke: jonglage, artistik, feuer

Solo boxt er sich als Spocky mit Bällen, Sprungseil und Gewichtsstangen über neun Runden durch den Kampf mit sich selbst. Mit der Funky MaMa Fire Crew entfesselt er nachts im Duo mit Matthias Romir einen wilden, akrobatischen Feuerwirbel. Der funky Funke springe.

MATTHIAS ROMIR / FUNKY MAMA FIRE CREW (DE)
Street Jonglage / Feuershow

Zoom: Solo sorgt der jonglierende Beinahepoet mit charmanter Pseudo-Poesie und Möchtegern-Stargästen für Staunen und Lachen. Mit der Funky MaMa Fire Crew entfesselt er nachts im Duo mit Manne Hanke einen wilden, akrobatischen Feuerwirbel. Der funky Funke springe.

Matthias Romir: jonglage, streetperformer, feuer

Solo sorgt der jonglierende Beinahepoet mit charmanter Pseudo-Poesie und Möchtegern-Stargästen für Staunen und Lachen. Mit der Funky MaMa Fire Crew entfesselt er nachts im Duo mit Manne Hanke einen wilden, akrobatischen Feuerwirbel. Der funky Funke springe.

METROCCOLIS (DE) - Maschinenmenschen-Pantomime

Zoom: Haben sie Mitgefühl? Lieben sie? Träumen sie von elektrischen Schafen? Die pantomimischen Androiden loten das ganze Spektrum der Menschlichkeit aus, bleiben dabei sonderbar kühl und sind doch warmherzig. Sprengen Maschinenmenschen ihre Grenzen?

Rocco Menzel: pantomime

Stefan Wabner:
pantomime

Haben sie Mitgefühl? Lieben sie? Träumen sie von elektrischen Schafen? Die pantomimischen Androiden loten das ganze Spektrum der Menschlichkeit aus, bleiben dabei sonderbar kühl und sind doch warmherzig. Sprengen Maschinenmenschen ihre Grenzen?

MICHA SPORTELLI (CH, Biel) - Folk Singer-Songwriter

Zoom: Man kennt diesen jungen Sänger vom Radio, doch nur live erschliesst er sich einem ganz: Charismatisch, authentisch und mit einer Stimme, die direkt ins Herz geht, lässt seine Leidenschaft in zarten und harten Töne jedes Eis schmelzen. More love, no war.

Micha Sportelli: vocals, guitar
Daniel Hildebrand: harmonica, beatbox (DO & FR)
Rob Aeberhard: bass (DO & FR)
Dominik Baumgartner: bass, guitar (SA)
Kevin Chesham: drums

Man kennt diesen jungen Sänger vom Radio, doch nur live erschliesst er sich einem ganz: Charismatisch, authentisch und mit einer Stimme, die direkt ins Herz geht, lässt seine Leidenschaft in zarten und harten Töne jedes Eis schmelzen. More love, no war.

NO CROWS (IRL/RUS/CH) - World Folk

Zoom: Im Pub “Shoot the crows” treffen sie sich wöchentlich zur Session. Ihre paneuropäischen Wurzeln mischen sich mit der Liebe zu globalem Folk und irischer, unbändiger Spielfreude. Keine krächzenden Krähen! Also bitte nicht schiessen, sondern mitfliegen.

Oleg Ponomarev: fiddle

Felip Carbonell:
guitar, vocals

Anna Houston:
cello, mandolin, vocals

Eddie Lee:
contrabass

Im Pub “Shoot the crows” treffen sie sich wöchentlich zur Session. Ihre paneuropäischen Wurzeln mischen sich mit der Liebe zu globalem Folk und irischer, unbändiger Spielfreude. Keine krächzenden Krähen! Also bitte nicht schiessen, sondern mitfliegen.

ORDNUNGSAMT (DE) - Garage Pop Rock

Zoom: Das Ordnungsamt kontrolliert kühl, dass der Kraut-Rock nicht zu Trash wird. Zur Dienstausrüstung gehören die sehr reduzierte Instrumentierung und Texte zwischen Dadaismus, Nihilismus, Blödsinn und Tiefsinn, mit denen sie dem Amtsschimmel die Sporen geben.

Luc LeDuc: guitar, vocals

Bettie Beschuht:
drums, vocals

Das Ordnungsamt kontrolliert kühl, dass der Kraut-Rock nicht zu Trash wird. Zur Dienstausrüstung gehören die sehr reduzierte Instrumentierung und Texte zwischen Dadaismus, Nihilismus, Blödsinn und Tiefsinn, mit denen sie dem Amtsschimmel die Sporen geben.

RAILROAD BILL (UK) - Skiffle

Zoom: Der Rücken krumm, die Hände voller Schwielen und pleite vom Pokern. Das Leben bei der Eisenbahn war hart, Waschbrett und Teekiste mussten als Instrumente herhalten. Bills Dampflok ist nicht die jüngste, doch stampft sie mit Rhythmus und Swing voraus.

Dan Nichols: washboard, vocals

Andy Baillie
: mandolin, ukulele, vocals

Ian Apsey
: guitar

Geoff Haynes
: guitar

Chris Walker:
tea chest bass, vocals

Der Rücken krumm, die Hände voller Schwielen und pleite vom Pokern. Das Leben bei der Eisenbahn war hart, Waschbrett und Teekiste mussten als Instrumente herhalten. Bills Dampflok ist nicht die jüngste, doch stampft sie mit Rhythmus und Swing voraus.

RESIDUAL GURUS (ESP) - Organic Rhythm

Zoom: Fünf zeitgenössische Gurus wandelten Abfall zu perkussiven Instrumenten und zeigen uns nun mit teils elektronisch anmutender Musik ihren Weg der Erleuchtung, auf dem sie aus einfachen Grundmustern komplexe, prickelnde Rhythmus-Strukturen schaffen. Yogi-beat.

Raúl Pérez: pipes
Jaume Coll: rayong
Ramon Rodríguez: cans
David Sitges: dhol drum
Alexandre Guitart: bass drums

Fünf zeitgenössische Gurus wandelten Abfall zu perkussiven Instrumenten und zeigen uns nun mit teils elektronisch anmutender Musik ihren Weg der Erleuchtung, auf dem sie aus einfachen Grundmustern komplexe, prickelnde Rhythmus-Strukturen schaffen. Yogi-beat.

RIGOLO (CH, St. Gallen/Bern) - Nouveau Cirque

Zoom: Vater und Töchter präsentieren atmosphärischen Nouveau Cirque: perfekte Balance in traumhafter Ästhetik, die poetische Phantasie vom Erwachen einer jungen Blume und Derwisch-Tänze mit Feuer und echter Flamme. Eintauchen in fragile Glücksmomente.

Mädir Eugster: balance

Lara Jacobs:
derwisch dance

Marula Eugster
: danse en rose

Naima Rhyn:
vocals

Vater und Töchter präsentieren atmosphärischen Nouveau Cirque: perfekte Balance in traumhafter Ästhetik, die poetische Phantasie vom Erwachen einer jungen Blume und Derwisch-Tänze mit Feuer und echter Flamme. Eintauchen in fragile Glücksmomente.

SHEELANAGIG (UK) - Gypsy Folk Jazz

Zoom: Keltische Skulpturen der Göttin Sheela (Sheela-na-Gig) wurden in Kirchenwände eingebaut, um den Teufel abzuwehren. Doch diese Band spielt höllisch heiss, ihr Folk mit scharfen Zugaben treibt nicht in die Flucht, sondern zum Tanz an. Teufel auch.

Adrian Sykes: flute
Aaron Catlow: violin
Kit Hawes: guitar
Dorian Sutton: contrabass
John Blakeley: drums  

Keltische Skulpturen der Göttin Sheela (Sheela-na-Gig) wurden in Kirchenwände eingebaut, um den Teufel abzuwehren. Doch diese Band spielt höllisch heiss, ihr Folk mit scharfen Zugaben treibt nicht in die Flucht, sondern zum Tanz an. Teufel auch.

SHNIT (CH, Bern) - Schweizer Kurzfilm-Folklore

Zoom: Als Vorgeschmack auf den grossen Kurzfilmschmaus anfangs Oktober zieht ein shnit-Team in traditionellen Trachten mit Leiterwagen, Leinwand und Projektor durch die Untere Altstadt von Bern.
Die Screenings finden täglich nach Sonnenuntergang, wenn die Kühe im Stall sind, an wechselnden Orten auf dem Buskers-Gelände statt und laden zum nächtlichen Alpaufzug...
Halte einfach die Augen offen oder frage bei den “Alphütten“ – an den Buskers-Infoständen – nach einem heissen Tipp.

shnit team: projektion

Als Vorgeschmack auf den grossen Kurzfilmschmaus anfangs Oktober zieht ein shnit-Team in traditionellen Trachten mit Leiterwagen, Leinwand und Projektor durch die Untere Altstadt von Bern.
Die Screenings finden täglich nach Sonnenuntergang, wenn die Kühe im Stall sind, an wechselnden Orten auf dem Buskers-Gelände statt und laden zum nächtlichen Alpaufzug...
Halte einfach die Augen offen oder frage bei den “Alphütten“ – an den Buskers-Infoständen – nach einem heissen Tipp.

SOL RUIZ (USA) - Cuban Blues Singer-Songwriter

Zoom: Hier geht’s weder zur Salsa-Party noch zum Buena Vista Social Club, sondern zu flüssigen Blues Songs mit kubanischem Einschlag. Sol singt variationsreich und mit fesselndem Timbre von ihren bevorzugten Werten: Toleranz, freie Liebe und easy Grooove.

Sol Ruiz: vocals, guitar, ukulele

Gianmaria:
contrabass

Davide Fiale:
drums  

Hier geht’s weder zur Salsa-Party noch zum Buena Vista Social Club, sondern zu flüssigen Blues Songs mit kubanischem Einschlag. Sol singt variationsreich und mit fesselndem Timbre von ihren bevorzugten Werten: Toleranz, freie Liebe und easy Grooove.

SUPERSIECH (CH, Solothurn) - Mundart Rumpellieder

Zoom: „Ghüder z’Deitige u Ghüder i dr Wäut, eigentlech fingt d’Nicole Schoof doof u gäng wott eine liire“. Vier Supersieche rumpeln abseits des Mainstreams selbstironisch und lustvoll durch die wichtigen Themen unseres Alltags. Aus der Region, für die Welt.

Dülü Dubach: accordion, vocals
Lee Bohnenblust: tenorsax, altosax, guitar, vocals
Michael Leuenberger: contrabass, melodica, percussion, vocals
Tobi Knuchel: drums, vocals

„Ghüder z’Deitige u Ghüder i dr Wäut, eigentlech fingt d’Nicole Schoof doof u gäng wott eine liire“. Vier Supersieche rumpeln abseits des Mainstreams selbstironisch und lustvoll durch die wichtigen Themen unseres Alltags. Aus der Region, für die Welt.

TONIK (RSA/CH) - Kopfhörer-Konzert

Zoom: Volle Konzentration auf eine komplexe, zeitweise zerbrechliche Klangwelt mitten im wilden Buskers-Trubel? Nebengeräusche ausschalten? Lautstärke selbst einstellen? Kein Gedränge? Wunschdenken? Nein: Kopfhörer! Geniessen Sie Buskers einmal ganz privat.

Jann Krynauw: piano, rhodes, live sampling
Ronan Skillen: tabla, percussion, didgeridoo
Jan Galega Brönnimann: bassclarinet, electronics

Volle Konzentration auf eine komplexe, zeitweise zerbrechliche Klangwelt mitten im wilden Buskers-Trubel? Nebengeräusche ausschalten? Lautstärke selbst einstellen? Kein Gedränge? Wunschdenken? Nein: Kopfhörer! Geniessen Sie Buskers einmal ganz privat.

TRAUMFABRIK (CH, Seeland) - Kinder-Zirkus

Zoom: Die Artist/innen im Zirkus Fantastico können auf einem Seil laufen, auf einem Einrad fahren, Menschenpyramiden bauen, den Clown spielen und noch vieles mehr. Und das Beste: Sie sind alle auch Kinder, mit denen ihr zwischen den Vorstellungen die Kunststücke gleich selbst ausprobieren dürft.

Benjamin Knoll: leitung

Regula Knoll:
leitung

Cornelia Grossenbacher:
organisation

Die Artist/innen im Zirkus Fantastico können auf einem Seil laufen, auf einem Einrad fahren, Menschenpyramiden bauen, den Clown spielen und noch vieles mehr. Und das Beste: Sie sind alle auch Kinder, mit denen ihr zwischen den Vorstellungen die Kunststücke gleich selbst ausprobieren dürft.

Zirkusvorstellungen:
FR + SA, 15.00–15.30 + 18.00–18.30, im grossen Zelt auf der Münsterplattform
Freies Ausprobieren unter Anleitung der Traumfabrik:
FR + SA, 15.45 – 17.45, auf der Münsterplattform