Filter: Liste

Quelle: Tele Bärn, 8. August 2015

Ob ewige Liebe oder ewiges Leben: Während des Strassenmusik-Festivals bieten allerhand dubiose Gestalten Heilung für jedes Leiden an.

falls kein Kommentar: video-Qualität wechseln (sorry)

Quelle: Der Bund, 12. August 2014

Am Buskers treten immer wieder Künstler auf, die nicht auf dem Programm stehen. Meist werden sie weggeschickt – und manchmal als Talente entdeckt.

Quelle: Berner Zeitung, 11. August 2014

70'000 Besucherinnen und Besucher tummelten sich am Wochenende in der Berner Innenstadt. Somit war die elfte Ausgabe des Strassenmusikfestivals Buskers noch erfolgreicher als die Jubiläumsausgabe 2013.

Quelle: Der Bund, 11. August 2014

Buskers Bern Am 11. Strassenmusik-Festival sorgten nicht nur ungewohnten Klänge und Rhythmen, sondern auch Installationen für Aufsehen. Diese waren – nun ja, ziemlich schräg.

Quelle: Der Bund, 9. August 2014

Noch bevor die drei Frauen zu ihrem warmen, mehrstimmigen und rhythmi­schen Gesang ansetzen, fallen ihre Fri­suren auf: kunstvoll geflochtene Zöpfe, zum Teil zu lustigen Knoten hochge­steckt. Die drei Frauen aus Madagaskar, Talike Gellé, Yolande Jeanneteau und Lolone Mortel, treten am Berner Stra­ssenmusikfest Buskers auf.

Quelle: Der Bund, 8. August 2014

Wenn es eng wird in Berns Gassen, dann ist Buskers. Gestern hat die 11. Ausgabe des Strassenmusikfestivals begonnen.

Quelle: Berner Zeitung, 8. August 2014

Das 11. Berner Strassenmusikfestival Buskers hat am Donnerstag begonnen. Mit dabei: die beiden Kleinkunstgruppen Girovago e Rondella und Dromosofista – eine grosse Familie.

Quelle: Tele Bärn, 8. August 2014

Buskers-Festival Bern: 16-jährige Bielerin singt erstmals in Berns Gassen.

Quelle: Radio SRF1, Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 7. August 2014, 17:30 / 8. August 2014, 06:32 Uhr

(Start: 5:00) Gespräch mit Christine Wyss, Festivalleiterin Buskers Bern.

Batch: Filter
<<123