Was ist ein Buskers-Festival?

Busker (engl. ['BɅSKƎ] = Strassenkünstler/in)

Die Idee der Buskers-Festivals ist über 30-jährig und hat sich weltweit etabliert. Diese Openair-Festivals mit ihrer besonderen Organisationsform ermöglichen für relativ wenig Geld vielfältigste kulturelle Darbietungen. Strassenbühnen und freier Zugang für alle garantieren maximale Publikumsnähe. Buskers-Festivals stehen für Qualität, Vielfalt, Toleranz, Lebendigkeit, Kreativität, Innovation und Austausch.

2004 fand das erste Buskers Bern statt. Seither versetzen Mitte August alljährlich über 150 Artist/innen aus der ganzen Welt die Untere Berner Altstadt in einen Ausnahmezustand – die Professionalität und Vielfalt der Shows kombiniert mit der traumhaften Kulisse machen den Anlass einzigartig.

Wann?

Buskers Bern findet alljährlich von Donnerstag bis Samstag in der Woche 32 statt, am letzten Wochenende der Berner Schulferien.

2017: DO – SA, 10. – 12. August, 18h00 – 24h00
2018: DO – SA, 09. – 11. August, 18h00 – 24h00
2019: DO – SA, 08. – 10. August, 18h00 – 24h00

Wo?

Buskers Bern findet in der Unteren Berner Altstadt, zwischen Zytglogge und Nydegg, statt (inkl. Schmieden-, Kornhaus-, Casinoplatz).

Was?

Engagiert werden um die 150 professionelle Künstler/innen aus aller Welt. Sie bieten vor allem Musik, aber auch Tanz, Theater, Comedy, Streetperformance, Puppentheater, Kunst und Artistik im Rotationsprinzip nach Programm auf vielen kleinen Schauplätzen vor der malerischen Kulisse der Unteren Altstadt Bern. Jedes Jahr besuchen rund 70'000 Personen das Buskers Bern Strassenmusik-Festival.

Jushua Monten am Buskers Bern 2015

Wie funktioniert's?

Ohne Festivalbändeli kein Festival

Anstelle von Eintrittskarten wird das Publikum gebeten, die Organisation Buskers Bern mit dem Kauf von Programmheft & Festivalbändeli à CHF 10.00 resp. CHF 20.00 (Gönner/innen) zu unterstützen. Ein Kinderbändeli (ohne Programmheft) kostet CHF 5.00. Das Berner Publikum ist so am Erhalt eines jährlichen low-budget und non-profit Festivals direkt beteiligt. Nur mit dieser Unterstützung kann Buskers Bern auch im Folgejahr stattfinden.
Das Geld fliesst u.a. in: Transport, Kost & Logis für Künstler/innen und Personal, Kommunikation (z.B. Grafik, Werbung, Website), Logistik (z.B. Verkehrsdienst, Mobitoils, Securitas), Infrastruktur (z.B. Bühnen, Elektroinstallationen für Gastrostände und Spielorte, Bänke, Tische), Betriebskosten (z.B. Mieten, Administration), Bewilligungen etc.

Ohne Hutgeld keine Buskers

Zoom: Sammeln von Hutgeld: Tama Trio am Buskers Bern 2015

Die Veranstalter/innen übernehmen Transport, Kost und Logis der Künstler/innen, die Gagen jedoch werden vom Publikum direkt bezahlt - in Form von Hutgeld. Die professionellen Künstler/innen sind auf diese Entlöhnung angewiesen; es ist ihr Lebensunterhalt.

Wer steckt dahinter?

Festivalleitung Buskers Bern

Christine und Lisette Wyss hatten die Vision, den Sommer nach Bern zu bringen, und gründeten 2004 den Verein Buskers Bern. Dieser private Verein mit einem Team von rund 40 OK-Leuten sowie ca. 300 Freiwilligen organisiert und führt Buskers Bern durch.

Werden Sie jetzt Mitglied und unterstützen Sie einen Non-Profit und Low-Budget-Anlass.

Liebe buskers-Organisatoren
Merci viumou füe die tolli Musig, wo mir hüt Obe hei dörfe lose.....programm:top!
Nöchscht Johr choufe mir Bändeli für 20!
Was mer ufgfaue isch: es het viiiiu Bändeli Verchäufer gha, super! Aber es het ou sooo viu Lüt wo kes Bändeli trage.
Aus Guete und merci für aus wo dir machet!
Rückmeldung einer Besucherin, 2016

Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten zu vergangenen Buskers Bern finden sich hier.

Anreise

Buskers Bern stellt keine Parkplätze zur Verfügung. Parkmöglichkeiten in der Stadt Bern sind beschränkt. Bitte reisen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Kein OFF-Festival / Strassenmusik-Reglement von Bern

Es gibt kein OFF-Festival am Buskers Bern. Auftritte an den Festivaltagen von nicht programmierten Gruppen im Festivalgelände zwischen Kornhausplatz/Casinoplatz/Zytglogge und Nydegg sind nicht möglich.
Das Reglement der Stadt Bern betr. Strassenaktivitäten sowie die nötigen Kontakte betr. Bewilligung und Fragen finden Sie hier:

Filmli über Buskers Bern

Video: Simon von Allmen, imotionsfilm, 2009

… viele Leute machen ganz viele Entdeckungen, die sie sonst nie machen würden, weil sie einfach so herumflanieren und einmal schauen, was auf sie zukommt.
Christine Wyss